Gartenplanung, Gartengestaltung, Gartenpflege Burgenland

Atrium in rot und violett

Atrium in rot und violett

Auftraggeber: Familie S., Sommer 2012

Bei der Gestaltung dieses Innenhofes stand der Erhalt des Baumbestandes, der Sichtschutz zur Außengrenze und ein mediterranes Flair im Vordergrund des Bauherrn. Während der Bauphase wurde der Garten noch um einen Müllplatz, ein Wasserspiel und einen Platz für eine Wäschespinne erweitert.

Beim Altbaumbestand entschieden wir uns die Säulenkiefer, sowie die drei Österreichischen Schwarzföhren zu erhalten, da diese Nadelgehölze sehr gut in unser Pannonisches Klima passen.

Außerdem lichteten wir die bestehende Blutbuche ein wenig aus und beschlossen die Farbe ROT der Buche in der Gestaltung erneut ins Spiel zu bringen.

Dieses geschah mit einigen rotlaubigen Pflanzen wie z.B. Heuchera micrantha ‚Palace Purple’ oder auch mit Sedum telephium ‚José Aubergine’. Weiters verwendeten wir roten Sandstein für die Stufenanlage und die Sitzbank. Um dem vielen Stein etwas entgegenzuwirken entschieden wir uns beim Sichtschutzzaun (der eigens für dieses Projekt geplant wurde) für eine Leichtbauweise aus Holz.

Um dem Atrium eine schöne mediterrane Note zu verleihen, fiel die Entscheidung auf eine großzügig angelegte Böschung, bestehend aus Lavendel und als Solitär zu Hanfpalmen. Dabei war es uns sehr wichtig dass die Lavendelreihen streng angeordnet werden um eine Reflexion zu den Lavendelfeldern in der Provence herzustellen.

Für das Wasserspiel entschieden wir uns für das Material Edelstahl. Es sollte etwas skulpturales aufweisen und dabei auf keinen Fall die Blickachse, die sich von der Dachterrasse bis zum Mauerwerk erstreckt, zerstören!
Für die Umsetzung beauftragen wir unseren Partnerbetrieb: Metalldesign Pock.

Bildergalerie

Ein Mausklick vergrößert die Darstellung.