Gartenplanung, Gartengestaltung, Gartenpflege Burgenland

Hanggärten

Der Garten im neuen Gewand

Der Garten im neuen Gewand

Auftraggeber: Familie: W., Umsetzung: 2015/16

Ein Garten der in die Jahre gekommen war, benötigte dringend eine Modernisierung und einen Feinschliff. Der ursprüngliche Garten war, bedingt durch seine Größe, aber vor allem durch die Gestaltung kaum in der Pflege zu bewältigen. Da musste eine Lösung her! Ebenfalls war der Pflanzenbestand mit seinen vielen exotischen Kübelpflanzen eine Herausforderung in der Pflege und veranlasste uns die Eine oder andere Topfpflanze auszupflanzen. Weiterlesen

‚stars and stripes‘ – der Garten ohne Bewässerung

‚stars and stripes‘ – der Garten ohne Bewässerung

Auftraggeber: Fr. W., Herbst 2015

Ein Grundstück, eingebettet am Hang des Leitha Gebirges mit Blick ins Wulkatal/Burgenland und den umliegenden Weinbergen. Dieser Standort ist relativ schwierig, da dezidiert keine Bewässerungsanlage gewünscht war und sämtliche Oberflächenwässer Richtung Grundstücksgrenze abfließen werden. Weiteres ist dieser Hang Richtung Süden ausgerichtet und extrem Windexponiert. Das Burgenland zeichnet sich durch das Pannonische Klima aus, d.h. wenig Niederschlag (ca. 500mm/Jahr), ständigem Wind und sehr heißem Sommern. Weiterlesen

Die Topfallee

Die Topfallee

Auftraggeber: Familie T., Sommer 2014

Im Zuge der Sanierung des Ferienhauses, das mit dem nächsten Lebensabschnitt – der Pension – der neue Wohnsitz werden wird, entschloss sich der Auftraggeber dazu, auch die Außenanlage neu zu gestalten.

Der Garten sollte dem neuen Erscheinungsbild des Hauses aber auch für die zukünftigen Ansprüche angepasst werden. Gewünscht waren klare Linien, hochwertige Materialien und eine abwechslungsreiche Staudenbepflanzung die sich auch einfach pflegen lässt. Weiterlesen

Der Polygongarten

Der Polygongarten

Auftraggeber: Familie St., Frühling 2013

Die Wünsche von Familie St. waren eindeutig: Endlich einen Garten haben, mit einem schönen Eingangsbereich, mit Blütenstauden und auch pflegeleicht solle dieser sein. Das Wohnhaus ist an drei Achsen ausgerichtet. Daher war es relativ schnell klar, dass diese sich auch im Garten wiederfinden müssen. Beim Gebäude selbst waren Sandsteinsäulen verwendet worden, in Folge dessen fiel unsere erste Materialauswahl wieder auf Sandstein. Weiterlesen